Quelle Argentinisches Fremdenverkehrsamt
Quelle Argentinisches Fremdenverkehrsamt
 

Länderinformation Argentinien

Reisezeit - Klima

Patagonien- und Feuerland sind am schönsten im argentinischen Sommer von ca. Ende Oktober bis Anfang April und klimatisch etwa mit Skandinavien vergleichbar. In der Andenregion im Nordwesten sind die Jahreszeiten und Temperaturunterschiede nicht sehr ausgeprägt, man unterscheidet eher zwischen Regen- und Trockenzeit. Viel Sonne und klarer Himmel erwarten Sie von Mai bis Ende Oktober, meiden sollte man nur die regenreichsten Monate Januar und Februar. Der tropische Norden ist ganzjährig gut bereisbar, mit Regenfällen muss hier immer gerechnet werden.

Einreise - Impfungen - Gesundheit

Für EU-Bürger und Schweizer genügt ein noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültiger Reisepass. Der allgemeine Hygiene- und Gesundheitsstandard entspricht dem in Europa, besondere gesundheitliche Risiken bestehen somit nicht. Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben. Sinnvoll ist eine Hepathitis-A-Impfung. Vorsicht ist anzuraten hinsichtlich der oft extremen Temperaturen und der starken Sonneneinstrahlung vor allem in den Anden.

Bevölkerung

Heute zählt Argentinien ca. 36,6 Mio. Einwohner, darunter ca. 2% indianischer Abstammung und 98% europäischer Abstammung (vorwiegend aus Italien und Spanien).

Flora und Fauna

Aufgrund der verschiedenen, klimatischen Verhältnisse gibt es in Argentinien auch eine sehr unterschiedliche Flora und Fauna. Um die Natur zu schützen wurden einige Nationalparks gegründet, die sich hauptsächlich in der Andenregion befinden. Zu den auffälligsten Tieren in Argentinien gehören Wale, Seeelefanten, Seelöwen, Pinguine, Guanacos, Flamingos, Wildkatzen, der Puma und der Condor.

Sprache

Die Landessprache ist Spanisch. Englisch wird in den Hotels größerer Städte und am Flughafen gesprochen

Essen & Trinken

In Argentinien muss man ein Liebhaber saftiger Steaks sein. Neben der Quantität besticht auch seine Qualität. Die Rinder verbringen fast das ganze Jahr auf den riesigen Weiden. Es werden gerne Empanadas (auch als Vorspeise), gegessen: Teigtaschen mit Fleisch, Käse oder Huhn gefüllt. Argentinische Weine brauchen sich hinter den französischen und italienischen nicht zu verstecken. Es gibt Spitzengewächse, und selbst der simple Tafelwein, besonders der Rotwein, ist nicht zu verachten.

Geld - Nebenkosten - Trinkgelder

Währung: Argentinischer Peso, 1,- USD = ca. 2,92 Arg. Pesos, Stand: August 2003.
Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten ist mit Kredit- und EC-Karten meistens möglich und auch in Restaurants und Hotels kann man häufig mit Kreditkarte bezahlen. Sie müssen jedoch mit Aufschlägen von bis zu 10% rechnen. US$-Reiseschecks sind wegen ihrer Sicherheit beliebt, werden allerdings mit Einlösegebühr belegt. Außerhalb der größeren Städte kann es schwierig sein, die Reiseschecks einzulösen.
Das allgemeine Preisniveau liegt deutlich unter dem Deutschlands, wobei die größeren Städte teurer sind als die ländlichen Gegenden.
Gute Dienste der Reiseleiter und Fahrer sollten Sie mit etwa 5,- USD pro Tag berücksichtigen.

Flughafengebühren

Bei einigen innerargentinischen Flügen wird eine Flughafensteuer von ca. 5- 7 USD erhoben und für internationale Flüge ca. 20 USD. Die Gebühr ist vor Abflug am jeweiligen Flughafen zu entrichten

Sicherheit

Die Kriminalität ist kein größeres Problem als in Deutschland. Es bedarf keinerlei besonderer Sicherheitsvorkehrungen, lediglich ganz normale Verhaltensmaßnahmen sind empfehlenswert. So sollte man sein Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt lassen und keine größeren Geldbeträge in bar bei sich tragen. Vor allem in Buenos Aires muss mit Trickdiebstählen gerechnet werden.